KURSBERICHT
Arnulf Kögler vom 21. bis 22. November 2009 im Haus der Pferde, Langschwarza

Am Samstag Früh, den 21.11.2009, fuhr ich pünktlich mit meinem Quarter Horse Wallach Jacs Great Slider los, um den Kurs mit Arnulf Kögler in Langschwarza zu besuchen. Ich war sehr gespannt, da ich Arnulf nur von Martina`s Erzählungen kannte.

Wir trafen uns um 9 Uhr im Reiterstüberl der Fam. Pattermann. Fr. Pattermann bewirtete uns, wie immer, sehr liebevoll. Während dem Frühstück fing Arnulf sofort mit Theorie Unterricht an. Er beschrieb uns seine Vorstellung vom Reiten sehr lebhaft und humorvoll. Sehr interessant fand ich die Erzählungen von seinen Reitanfängen bis zu seinen Turniererfolgen und die Lehrjahre bei den verschiedenen Trainern.

Nach sehr unterhaltsamen 1,5 Stunden ging`s dann aufs Pferd. Alle 8 Kursteilnehmer ritten gemeinsam, da die Halle groß genug war. Warm angezogen ritten wir los. Arnulf begann mit Biegeübungen, die er uns immer zuerst auf einem Pferd vorzeigte (meistens musste Martina`s Spocki „herhalten“). Ich fand gleich Gefallen an dieser Übung, ob`s Slider auch so ging, weiß ich nicht genau. Aber er machte brav mit und verstand auch gleich, worum es ging. Nach kurzer Zeit war der Hallenrand voll mit Pullis und Jacken, da nicht nur den Pferden immer wärmer wurde.

Nachdem wir unsere Übungen erfolgreich im Schritt und Trab beendet hatten, ging`s and die Galopparbeit. Etwas skeptisch betrachtete ich Arnulfs Vorführung auf Spocki, als er uns zeigte, was er von uns als nächstes erwartete. Da ich zu diesem Kurs gekommen war, um neue Sachen zu lernen und nicht mit einem Trainer, der viel mehr Erfahrung als ich hatte, zu diskutieren, machte ich mich trotzdem an die Arbeit. Nach einiger Zeit verstand ich den Sinn der Übung (was mir am Anfang nicht ganz klar war), und ich muß zugeben, dass diese Übung jetzt ein fixer Bestandteil meines Trainings ist.

Weiter kamen Übungen für die Versammlung. So verging der Samstag leider viel zu schnell. Am Abend trafen wir uns alle zum Abendessen im "Desperados", einem Lokal in Schwarzenau. Dort sind wir Reitersleute mit unseren verstaubten Jacken und Boots schon bekannt und werden trotzdem immer gerne aufgenommen.

Am Sonntag Vormittag wiederholten wir alles, was am Samstag gelernt wurde. Die Biegeübungen trugen auch schon Früchte. Slider gab wunderschön nach. Sonntag Nachmittag kam endlich das Pleasure Training, auf das ich mich schon lange gefreut hatte. Mein Pferd zeigte  Potenzial in dieser Disziplin. Arnulf lehrte uns, ohne sichtbarer Hilfen die Pferde langsamer zu bekommen. Der Nachmittag half mir sehr, Slider Pleasure schmackhaft zu machen. Arnulf zeigte uns auch, wie man sich in diesem Bewerb richtig präsentiert. Lächeln war für mich eine der schwersten Übungen!!

Leider verging das Wochenende wie im Flug. Es war ein lehrreicher Kurs, von dem ich wieder viel mit nach Hause genommen habe und in mein tägliches (oder besser gesagt, 2x-wöchentliches Training) einbringe. Einige Übungen verwende ich nicht, da ich damit nicht den erwünschten Erfolg erreiche. Genau aus diesem Grund besuche ich gerne Kurse. Ich lerne viel Neues und nehme mit nach Hause, was für mich und mein Pferd hilfreich ist.

Ich möchte mich noch einmal bei Martina und Arnulf für das nette Wochenende bedanken!

Sonja Döller

 

Logo

PFERDESTADL-NEWS:


VERKAUF von Gelb- und Schwarzhafer

weitere News siehe AKTIVITÄTEN !

Home